Grossartiger Erfolg der Kappler Tischtennis-Damen

Damen – Tischtennis BADENLIGA
TTV Weinheim-West II – TTV Kappelrodeck 4:8

Nachdem die Kappler Damenmannschaft in der Vorrunde noch mit 2:8 regelrecht ` vom Gegner aus Weinheim überfahren` wurde, wurden die Weichen beim Auswärtsspiel neu gestellt.
Vanessa und Juana Maier brachten den TTV Kappelrodeck mit einem deutlichen 3:0 gegen Schikorra/Vogelgesang mit 1:0 in Führung. Das zweite Kappler Doppel mit Ursula Maier/Astrid Seiler tat sich gegen Jakoby/Dippold sehr schwer und musste am Ende nach einer 16:18 Niederlage die Punkte den Weinheimern überlassen. In den Einzelbegegnungen startete Vanessa Maier mit einem klaren Erfolg über Jakoby. Ursula Maier kam gegen Dippold nicht so richtig ins Spiel und musste sich in 1:3 Sätzen geschlagen geben. Auch Astrid Seiler spielte gegen Schikorra gut mit – verlor letzten Endes aber den Punkt auch an die Kontrahentin – Weinheim führte mit 3:2 Punkten. Keine Probleme hatte Juana Maier in ihrem Match gegen Vogelgesang. Der deutliche 3:0 Erfolg brachte prompt wieder den Ausgleich. Ohne das berühmte Quentchen Glück spielte Ursula Maier gegen Jakoby – Äußerst knapp verlor sie auch ihr zweites Einzel an diesem Spieltag. Wieder war es Vanessa Maier, die mit ihrem Sieg über Dippold die Weichen auf Sieg stellte. Nach deutlicher Niederlage im ersten Satz, kam Vanessa Maier immer besser mit dem Spiel ihrer Gegnerin zurecht und gewann in 3:1 Sätzen. Juana Maier legte nach:  mit ihrem deutlichen Sieg über Schikorra brachte sie den TTV Kappelrodeck erneut in Führung. Nachdem Astrid Seiler nach einer tollen kämpferischen Leistung mit ihrem 3:2 Erfolg über Vogelgesang den TTV Kappelrodeck mit 6:4 in Führung gebracht hatte, wuchs auf Kappler Seite die Zuversicht auf eine Überraschung. Ursula Maier wusste daraufhin gegen Schikorra zu überzeugen – Kappelrodeck führte mit 7:4. Im nächsten Spiel zeigte sich Juana Maier erneut von ihrer starken Seite. Ihr 3:1 Erfolg über Jakoby stellte den überraschenden 8:4 Erfolg der Kappler im Auswärtsspiel beim TTV Weinheim-West II sicher. Damit dürften die Abstiegssorgen Schnee von gestern sein.

Herren Kreisklasse A
TV Bühl II – TTV Kappelrodeck II  9:7

Gegen den Tabellennachbarn aus Bühl wollte die Zweite des TTV Kappelrodeck unbedingt punkten. Nach einem guten Start in den Eröffnungsdoppeln führte das Team auch mit 2:1 Punkten. Doch der Vorsprung währte nicht lange. Im vorderen Paarkreuz mussten sich sowohl Ulrich Vogel gegen Leutner, als auch Dominik Braun gegen Ciccopiede geschlagen geben. Auch in der Mittelgruppe gab es für die Kappler nichts zu erben. Hier verloren Peter Jülg gegen Röhrich – Klaus Rauber hatte das Nachsehen gegen Bitzer. Mit ihren beiden Erfolgen in der Schlussgruppe konnte Zoltan Biro  (gegen Dürrbeck) und Manfred Vogel (gegen Vasko) auf 4:5 verkürzen. Die zweiten Begegnungen in der Spitzengruppe endeten dann remis. Dominik Braun musste sich auch Leutner geschlagen geben – Ulrich Vogel kam nach deutlicher Niederlage im ersten Satz gegen Ciccopiedi immer besser mit dessen Spielweise zurecht und gewann in 3:1 Sätzen. In der Mitte mussten die Kappler dann zwei weitere Niederlagen hinnehmen:  Peter Jülg verlor knapp gegen Bitzer – Klaus Rauber musste mit einer 3:1 Niederlage zufrieden sein. Doch die Kappler gaben sich noch nicht auf. Wieder war es die Schlussgruppe, die auftrumpfen konnte: Zoltan Biro verkürzte mit einem mehr als deutlichen 3:0 Erfolg gegen Vasko auf 6:8. Manfred Vogel kämpfte sich nach 0:2 Rückstand immer mehr an den Gegner Dürrbeck heran und gewann letztlich im fünften Satz mit 11:3 – Kappel war auf 7:8 Punkte heran. Doch wieder einmal sollte es im entscheidenden Schlussdoppel nicht zu einem Erfolg reichen. Nach einer deutlichen 3:0 Niederlage war auch das Spiel verloren – 7:9 – in diesem Match wäre mehr drin gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.