Damen Badenliga

TTV Kappelrodeck – SG Rüppurr 7:7

In einem weiteren wichtigen Spiel im Kampf um den Abstieg hatten die Kappler Tischtennisdamen den Tabellennachbarn aus Rüppurr zu Gast. Es sollte ein Spiel mit vielen Auf und Abs geben. So geriet der TTV Kappelrodeck gleich zu Beginn ungewohnterweise mit 0:2 Punkten in Rückstand. Ursula Maier/Astrid Seiler mussten sich hauchdünn nach fünf Sätzen gegen Heiß/Pawelzik geschlagen geben – das zweite Doppel mit Vanessa und Juana Maier besetzt, verloren ihr Spiel gegen Schätzle/Kunzelmann.

In den nachfolgenden Einzelbegegnungen verkürzte Ursula Maier mit ihrem 3:1 Sieg gegen Heiß auf 1:2. Mit einem deutlichen Erfolg über Schätzle konnte Vanessa Maier zum 2:2 ausgleichen. Juana Maier setzt nach und brachte den TTV Kappelrodeck mit ihrem Sieg über Pawelzik mit 3:2 in Führung. Dann waren die Gäste wieder an der Reihe. Astrid Seiler musste sich gegen Kunzelmann geschlagen geben – Ursula Maier verlor nach einem dramatischen Spiel im fünften Satz gegen Schätzle – Vanessa Maier startete mit dem Sieg im ersten Satz gegen Heiß noch sehr gut – kam in der Folge aber im mehr ins Hintertreffen und musste sich knapp geschlagen geben – Rüppurr führte mit 5:3 Punkten. Im nächsten Einzel liess sich Juana Maier von Kunzelmann nicht beeindrucken und gewann deutlich in 3:0 Sätzen. Auch Astrid Seiler zeigte ein sehr starkes Spiel gegen Pawelzik – nach 0:1 und 1:2 kämpfte sie sich nochmals heran und gewann im fünften Satz den wichtigen Ausgleichspunkt. Durch die Niederlage von Juana Maier gegen Schätzle ging Rüppurr aber abermals in Führung. Doch Ursula Maier konnte mit ihrem fünfsatzsieg gegen Kunzelmann erneut ausgleichen. Vanessa Maier brachte den TTV Kappelrodeck mit einem 3:1 Erfolg gegen Pawelzik mit 7:6 in Führung – eine knappe Niederlage in der Verlängerung von Astrid Seiler gegen Heiß brachte dann das 7:7 – ein tolles Spiel voller Dramatik – letztlich konnte man mit dem Punktgewinn/Punktverlust aber auch auf Kappler Seite zufrieden sein.

TV St. Georgen – TTV Kappelrodeck 8:4

diesem Match konnten die Kappler mit einem 2:0 aus den Doppelbegegnungen starten. Vanessa und Juana Maier gewannen dabei hauchdünn gegen Obergfell Natalie/Obergfell Anne-Kathrin. Ursula Maier/Astrid Seiler behielten mit ihrer ganzen Routine die Oberhand über Kaufmann/Scherer. Doch dann kam es knüppeldick für die Kappler Tischtennisdamen: Zunächst verlor Vanessa Maier im fünften Satz gegen Obergfell Natalie – dann hatte Ursula Maier das Nachsehen (zweimal in der Verlängerung) gegen Kaufmann – anschliessend musste Astrid Seiler gegen Obergfell Anne-Kathrin die Punkte überlassen. Sowohl Juana Maier, als auch Ursula Maier und Vanessa Maier kamen in ihren Spielen gegen Scherer, Obergfell Natalie bzw. Kaufmann nicht mit ihren Gegnerinnen zu Rech und verloren auch diese drei Einzel – St. Georgen führte damit mit 6:2 Punkten. Juana Maier verkürzte mit ihrem Sieg über Obergfell Anne-Kathrin dann auf 6:3 – nach der Niederlage von Astrid Seiler gegen Scherer war der alte Abstand jedoch wieder hergestellt. Doch die Kappler gaben sich noch nicht geschlagen:  Ursula Maier verkürzte mit ihrem Sieg über Obergfell Anne-Kathrin auf 7:4 – die Niederlage war aber nicht mehr aufzuhalten – nach einem wiederum sehr knappen Spielverlust von Juana Maier gegen Obergfell Natalie war das Match mit 8:4 verloren – in diesem Spiel wäre auch etwas mehr drin gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.