Zweite Mannschaft im Aufwind

Nachdem die zweite Herrenmannschaft bis zu Beginn der Fasnachtswoche noch stark abstiegsbedroht war, glänzte sie diese Woche mit zwei hervorragenden Ergebnissen und verschaffte sich viel Luft im Abstiegskampf:

 

Kreisklasse A

TTV Kappelrodeck II – TTC Iffezheim IV   8:8

Gegen den Tabellenzweiten aus Iffezheim rechneten sich die Kappler Tischtennisfreaks nicht allzu  viel aus. Zumal Dominik Braun ein weiteres Mal ersetzt werden musste, waren die Chancen auf einen Erfolg, der dringend benötigt wurde, nicht allzu groß.

Doch bereits die Doppelbegegnungen zeigten auf, daß an diesem Tag mit den Kapplern zu rechnen war. Ulrich Vogel/Peter Jülg verloren noch knapp gegen Seiser/Deschner, doch Klaus Rauber/Zoltan Biro machten diese Niederlage mit einem knappen 3:2 Erfolg über Gräbs/Merkel gleich wieder wett. Sehr unglücklich verlor auch das dritte Kappler Doppel Lukas Fallert/Manfred Vogel gegen Jakob/Schief – nach einer 2:1 Führung ging das Spiel mit 11:8 im fünften Satz noch verloren.

Ebenso dramatisch verlief die Niederlage von Ulrich Vogel gegen Jakob – knappste Satzsiege führten letzten Endes dann aber auch zum Punktgewinn für die Gäste. Ebenso spannend verlief das Spiel zwischen Klaus Rauber und Gräbs. Im fünften Satz hatte der Kappler in diesem Fall die Nase vorn und verkürzte auf 2:3 Punkte. Auch im mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Peter Jülg musste sich nach Gewinn des ersten Satzes dann noch in 1:3 gegen Deschner geschlagen geben – Zoltan Biro hatte gegen Seiser Bettina in 3:0 Sätzen das bessere Ende für sich. Im hinteren Paarkreuz konnte der TTV Kappelrodeck dann erstmals zwei Punkte einfahren. Nachwuchstalent Lukas Fallert spielte gegen Schief Martina groß auf und konnte im fünften Satz mit 12:10 den ersten Punkt der Schlussgruppe für die Kappler erkämpfen. Manfred Vogel wollte dem in Nichts nachstehen und gewann seinerseits auch nach fünf Sätzen gegen Routinier Merkel – Kappelrodeck führte mit 5:4 Punkten. Nach einem weiteren Sieg von Ulrich Vogel gegen Gräbs keimte auf Kappler Seite schon die Hoffnung auf einen Sieg auf. Durch die Niederlage von Klaus Rauber gegen Jakob konnte Iffezheim aber prompt wieder ausgleichen. In der Mittelgruppe siegte Peter Jülg knapp gegen Seiser Bettina – Zoltan Biro musste sich knapp Deschner geschlagen geben – Kappelrodeck führte mit 7:6 Punkten. Nachdem Lukas Fallert wiederum nach einem tollen Spiel gegen Merkel die Führung auf 8:6 ausbauen konnte – rückte der Sieg immer näher. Durch eine sehr knappe Niederlage von Manfred Vogel gegen Schief verkürzte Iffezheim aber wieder auf 7:8 Punkte. Im Alles entscheidenden Schlussdoppel fehlte den Kapplern Peter Jülg/Ulrich Vogel das nötige Quentchen Glück – nach knappsten Satzniederlagen ging das Schlussdoppel an die Gäste aus Iffezheim. Das 8:8 war eigentlich ein großer Erfolg für die Kappler – und dennoch:  es war noch mehr drin.

Kreisklasse A

TTG Achern – TTV Kappelrodeck II   3:9

Gegen den Tabellenletzten wollte, bzw. musste der TTV Kappelrodeck mindestens Unentschieden spielen, um sich der Abstiegssorgen zu entledigen. Auch in diesem Spiel musste ein Leistungsträger ersetzt werden – der Optimismus hielt sich deshalb in Grenzen. So startete der TTV Kappelrodeck auch sehr verhalten. Ulrich Vogel/Lukas Fallert verloren nach vielen eigenen Fehlern gegen Vollmer/Kökten. Auch Zoltan Biro/Andreas Köninger konnten gegen Bail/Kohlmann zwar mithalten – mussten sich aber ebenso geschlagen geben. Den Anschlusspunkt für die Kappler erspielten sich Dominik Braun/Peter Jülg gegen Last/Schultze. Doch der frühe Rückstand rüttelte die Kappler wach. Ulrich Vogel gewann sicher gegen Last – Dominik Braun wusste gegen Schultze zu überzeugen – Kappelrodeck führte erstmalig mit 3:2 Punkten. Zoltan Biro, der mit seinem Noppenbelag immer besser zurecht kommt, gewann deutlich gegen Vollmer. Peter Jülg führte gegen Bail bereits mit 2:0 Sätzen, kam dann aber in Bedrängnis und konnte erst im fünften Satz das Spiel für sich entscheiden. Anschliessend musste Andreas Köninger gegen Kökten eine 3:1 Niederlage hinnehmen – Zwischenstand war: 3:5. Mit großer Angriffsdynamik setzte sich Lukas Fallert gegen Kohlmann durch. Auch Dominik Braun liess sich von Routinier Last nicht aus dem Konzept bringen – er erspielte mit seinem Sieg den 7:3 Zwischenstand. Nach einem weiteren Sieg von Ulrich Vogel gegen Schultze blieb es Peter Jülg überlassen mit seinem Fünfsatzsieg über Vollmer den Siegpunkt zu erspielen. Mit diesem Sieg dürfte sich die Zweite der Abstiegssorgen endgültig entledigt haben – eine erfolgreiche Woche für die zweite Herrenmannschaft des TTV Kappelrodeck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.