Aktuelle Spielberichte

Übersicht allerErgebnisse des TTVK hier

Herren Kreisliga A Gruppe 2
TTV Kappelrodeck II : TTV Gamshurst II Donnerstag 9:4

Roser fixiert zwei Punkte für den TTV Kappelrodeck II

Tolle Leistung: Nach rund 3 Stunden stand der 9:4-Heimerfolg des TTV Kappelrodeck II im Spiel gegen den TTV Gamshurst II endgültig fest. Die Gastgeber profitierten unter anderem in ihrem 3. Saisonspiel am Donnerstagabend davon, dass der TTV Gamshurst II mit 2 Ersatzspielern antrat. Eine sichere Bank war an diesem Tag insbesondere das mittlere Paarkreuz des Heimteams, welches alle Einzel siegreich gestaltete und damit zum Erfolgsgaranten wurde. Los ging es mit den Eingangsdoppeln. Rauber / Roser hatten gegen Kuhs / Youssef bei ihrem 3:0 keine Probleme. Trotz 1:0 Satzführung verloren Jülg / Heller ihr Spiel gegen Lorenz / Wieland letztlich mit 1:3. Beim 3:1-Erfolg gegen Baro / Heinrich hatten Biro / Vogel nur im ersten Satz Probleme. Bei diesem Satzverlust blieb es aber auch. Nach den ersten Paarungen gingen nun der Topspieler des Heimteams und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 2:1 an den Tisch. Zwischenzeitlich musste Peter Jülg zwar einen Satz abgeben, fuhr sein Spiel gegen Tobias Wieland aber trotzdem sicher mit 3:1 ein. Klaus Rauber verlor seine Partie gegen Edmund Lorenz chancenlos mit 0:3. Anschließend ging es beim Spielstand von 3:2 weiter, als das mittlere Paarkreuz die nächsten Spiele bestritt. Es dauerte eine Weile, bis Zoltan Biro den Fünf-Satz-Sieg gegen Simon Baro unter Dach und Fach hatte. Keine Chance ließ Leon Roser bei seinem Sieg in drei Sätzen seinem Gegner Samuel Kuhs. Im Anschluss ging das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 5:2 an den Tisch. Beim 3:0 gegen Bashar Youssef fand Manfred Vogel von Anfang an die richtige Taktik in seinem Spiel. Einen sicheren Punkt für sein Team holte daraufhin Alexander Heller bei seinem Sieg in drei Sätzen gegen Wolfgang Heinrich. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 7:2. Nach gewonnenem ersten Satz gab Peter Jülg das Spiel gegen Edmund Lorenz noch aus der Hand und verlor mit 1:3. Das Einzel zwischen Klaus Rauber und Tobias Wieland endete mit einem knappen 3:2- Erfolg für den Gastspieler. Bemerkenswert war der Verlauf des Entscheidungssatzes, der mit nur zwei Punkten Unterschied endete. Die richtige Taktik hatte Zoltan Biro beim 3:0-Erfolg gegen Samuel Kuhs ab dem ersten Ballwechsel. Mittlerweile stand es damit 8:4. Beim wenig später folgenden Erfolg in drei Sätzen gegen Simon Baro zeigte Leon Roser seinem Kontrahenten ganz klar die Grenzen auf. Der 9:4 Mannschaftssieg war unter Dach und Fach. Nach diesem Sieg der Heimmannschaft geht es nun im nächsten Spiel am 21.10.2021 gegen den TV Bühl II, während der TTV Gamshurst II am 23.10.2021 gegen TUS Sasbachried antritt.

Herren Bezirksliga
SV Weitenung : TTV Kappelrodeck 9:1

SV Weitenung stockt Punktekonto gegen TTV Kappelrodeck auf

Kurzer Jubel herrschte am Samstagnachmittag beim Heimteam des SV Weitenung, als Ralf Peugler das Einzel gewinnen und damit den klaren 9:1 Sieg in der heimischen Halle gegen den TTV Kappelrodeck sicherstellen konnte. Erfolgsgarant war insbesondere Ralf Peugler, der beide Einzel gewann und auch das Doppel siegreich gestaltete. Schon nach 90 Minuten war das Spiel beendet. Zunächst standen die Doppel auf dem Programm. Ausreichend spielerische Mittel hatten Küpferle / Wormuth letztlich parat, um Künstel / Teichmann zu dominieren, somit stand am Ende ein klarer Erfolg in drei Sätzen zu Buche. Keine Chance ließen Peugler / Straub danach beim 11:1, 11:5, 11:8 ihren Gegnern Müller / Huber. Da ihre Gegner unvollständig angetreten waren, verbuchten Bittner / Hurle einen kampflosen Sieg. Nach den ersten Partien standen sich nun der Topspieler der Heimmannschaft und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 3:0 gegenüber. Nie gefährdet war der 3:0-Erfolg von Ralf Peugler gegen Werner Huber. Nach verlorenem ersten Satz drehte nachfolgend Marc Küpferle das Match gegen Danny Müller und gewann 3:1. Wenig später ging es beim Stand von 5:0 weiter, als das mittlere Paarkreuz an die Tische trat. Beim 3:0 gegen Uwe Teichmann fand Tobias Straub von Anfang an die richtige Ausrichtung in seinem Spiel. Lange dagegenhalten konnte Andreas Wormuth beim 2:3 gegen Jochen Künstel. Das Spiel verlor er dennoch im 5. Satz. Wenig später stand sich das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 6:1 gegenüber und kreuzte die Schläger. Leider musste der TTV Kappelrodeck das folgende Einzel kampflos abgeben, der Punkt ging somit schnell an den SV Weitenung. Völlig ungefährdet war der Sieg von Siegfried Hurle gegen Lukas Fallert nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:5, 10:12, 11:8, 11:3 nicht verloren. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. Anlaufschwierigkeiten musste Ralf Peugler zunächst überwinden, bevor sein 3:1- Erfolg unter Dach und Fach war. Ein unterm Strich einseitiger Mannschaftskampf wurde mit diesem Einzel beendet. Nach diesem Ergebnis weist der SV Weitenung nun ein Punktekonto von 4:0 Punkten auf, während der TTV Kappelrodeck vor dem nächsten Spiel, das am 17.10.2021 gegen den TTV Gamshurst ansteht, 0:6 Punkte zu verzeichnen hat.

Damen Verbandsliga Südwest
TTV Kappelrodeck : SV Nollingen 3:8

Große Begeisterung herrschte am Samstagabend bei den Gästen vom SV Nollingen, als Rijana Zumbrunnen ihr Einzel gewinnen und damit den 8:3-Sieg beim Gastgeber TTV Kappelrodeck sicherstellen konnte. Eine gute Leistung zeigte an diesem Tag Larissa Mader, die beide Einzel gewann und auch das Doppel siegreich gestaltete. Das Spiel war nach insgesamt rund 2 Stunden beendet. Los ging es mit den Eröffnungsdoppeln. Wenige Chancen hatten Maier / Gabelmann beim 6:11, 10:12, 6:11 gegen ihre Kontrahentinnen Zumbrunnen / Kaufmann. Das Doppel zwischen Maier / Seiler und Mader / Weber endete mit einem knappen 3:2-Erfolg für die Gastspielerinnen. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete also 0:2. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Die richtige Herangehensweise hatte Ursula Maier wiederum beim 3:0-Erfolg gegen Petra Kaufmann von Beginn an. Lange mit Rijana Zumbrunnen kämpfen musste Juana Maier, bis sie ihre Kontrahentin mit 11:9, 13:11, 3:11, 4:11, 13:11 niedergerungen hatte. Beachtenswert war das Ergebnis des fünften Satzes, den Maier mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von lediglich zwei Punkten ins Ziel brachte. Beim anschließenden 11:8, 12:10, 11:6 gegen Nicole Weber fand Astrid Seiler von Anfang an die richtige Taktik in ihrem Spiel. Die richtige Taktik fehlte indessen Brigitte Gabelmann bei ihrer 0:3-Niederlage gegen Larissa Mader ab dem ersten Ballwechsel. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 3:3. Ursula Maier hatte im Anschluss gegen Rijana Zumbrunnen bei ihrem 0:3 nichts auszurichten. Nur einen Satzerfolg verbuchte wenig später Juana Maier bei ihrer Pleite gegen Petra Kaufmann. Die richtige Taktik fehlte Astrid Seiler bei ihrer 0:3-Niederlage gegen Larissa Mader von Beginn an. Das Ergebnis vor dem anstehenden Vierer-Einzel zeigte ein 3:6. Brigitte Gabelmann hatte wenig später gegen Nicole Weber bei ihrer Drei-Satz-Niederlage nichts zu bestellen. Astrid Seiler verlor ihr Spiel gegen Rijana Zumbrunnen chancenlos mit 0:3. Der Erfolg im letzten Spiel führte somit zum deutlichen 8:3-Sieg. Durch diese Niederlage hat der TTV Kappelrodeck in der Saison nun 2 Saison-Siege, eine Niederlage bei 0 Unentschieden zu verzeichnen. Im nächsten Spiel tritt man nun am 23.10.2021 gegen den TTC Blau-Weiss Freiburg an.

Herren Bezirksliga

TTV Kappelrodeck : TTV Gamshurst

Sonntag, 17.10.2021, 10:30 Uhr

TTV Kappelrodeck gegen TTV Gamshurst 3:9

Große Begeisterung herrschte am Sonntagvormittag bei den Gästen vom TTV Gamshurst, als Simon Schindler sein Einzel gewinnen und damit den 9:3-Sieg beim Gastgeber TTV Kappelrodeck sicherstellen konnte. Eine gute Leistung zeigten an diesem Tag Jörger und Baumann, die ihre beiden Einzel und auch ihr jeweiliges Doppel siegreich gestalteten. In ihrem 3. Saisonspiel waren die Gastgeber vom TTV Kappelrodeck ersatzgeschwächt angetreten und taten sich vielleicht auch deshalb gegen die Gäste schwer. Das Spiel war nach insgesamt rund 2 Stunden beendet. Los ging es mit den Eingangsdoppeln. Es dauerte eine Weile, bis Müller / Huber den Fünf-Satz-Sieg gegen Schindler / Lorenz unter Dach und Fach hatten. Zu wenig spielerische Mittel hatten dagegen am Nachbartisch Maier / Rauber letztlich im Repertoire, um Jörger / Baumann ernsthaft zu gefährden, somit stand es am Ende 0:3. Nach anfänglichen Problemen im ersten Satz drehten anschließend Teichmann / Fallert das Spiel gegen Pareja Vargas / Lorenz und gewannen in vier Sätzen. Kurios war das Ergebnis im dritten Satz, der erst nach 36 Punkten endete und mit 19:17 an Teichmann / Fallert ging. Nach den ersten Partien standen sich nun der Topspieler der Heimmannschaft und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 2:1 gegenüber. Danny Müller bekam seinen Gegner Steffen Baumann wiederum beim deutlichen 11:13, 8:11, 9:11 nie in den Griff. Trotz 1:0 Satzführung verlor Werner Huber sein Spiel gegen Sascha Jörger letztlich in vier Sätzen. Dann ging es beim Stand von 2:3 weiter, als das mittlere Paarkreuz an die Tische trat. Ursula Maier verlor wenig später ihre Partie gegen Mario Gonzalo Pareja Vargas chancenlos mit 9:11, 6:11, 9:11. Deutlich war die Drei-Satz-Pleite von Uwe Teichmann gegen Simon Schindler. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz gegenüberstand, stand es zu diesem Zeitpunkt 2:5. Lukas Fallert war im Einzel gegen Edmund Lorenz nicht zu stoppen und gewann sicher klar mit 3:0. Die richtige Taktik fehlte indes nachfolgend Klaus Rauber bei seiner 0:3-Niederlage gegen Patrick Lorenz ab dem ersten Ballwechsel. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 3:6. Zu wenig spielerische Mittel hatte daraufhin Danny Müller letztlich parat, um Sascha Jörger ernsthaft zu gefährden, somit stand es am Ende 0:3. Trotz des Gewinns der ersten beiden Sätze verlor Werner Huber sein Einzel gegen Steffen Baumann noch mit 11:6, 11:8, 8:11, 8:11, 4:11 im Entscheidungssatz. Einen wichtigen Sieg verpasste nachfolgend Ursula Maier beim 6:11, 11:7, 8:11, 12:14 gegen Simon Schindler. Der Schlusspunkt war gesetzt und der Mannschaftskampf mit 9:3 beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.