Tischtennis Badenliga Damen – Auswärtsniederlage beim TTV Weinheim-West II

TTV Weinheim-West II – TTV Kappelrodeck I  8:2
Die Kappler Damen mussten am Sonntag beim TTV Weinheim-West II antreten. Die bisherige Erfolgsbilanz gegen diesen Gegner war nicht von viel Erfolg gekrönt – so sollte auch dieses Spiel letztendlich deutlich zugunsten der Heimmannschaft enden. Aber so deutlich wie das 8:2 Ergebnis auf den ersten Blick auch aussieht – viele Einzelspiele endeten nur mit sehr knappen Niederlagen der Kappler Damen.
Die Startdoppel endeten zunächst unentschieden:  Ursula Maier/Astrid Seiler wussten gegen Jakoby/Kuhs zwar zu überzeugen – verloren dann aber schlussendlich äußerst knapp in der Verlängerung im fünften Satz mit 10:12.  Genauso spannend verlief das zweite Doppel zwischen Vanessa Bruder/Juana Maier und Broschard/Schikorra – hier blieben die Kapplerinnen erster Sieger nach knappen 3:1 Sätzen.
Auch die nachfolgenden Einzelbegegnungen waren von Ausgeglichenheit geprägt:  Vanessa Bruder verlor nach vier spannenden Sätzen gegen Jakoby – mit dem nahezu gleichen Ergebnis musste sich auch Ursula Maier mit einer Niederlage gegen Kuhs zufrieden geben. Auch Astrid Seiler war bei allen Sätzen nahe dran an ihrer Kontrahentin Broschard – zum Sieg sollte es aber auch ihr nicht reichen. Juana Maier setzte mit einer 0:3 Niederlage (wiederum sehr knappe Satzergebnisse) die Niederlagenserie fort. Die zweiten Begegnungen der Spitzengruppe brachten für den TTV Kappelrodeck zwei weitere Punktverluste:  Ursula Maier verlor dabei, wiederum im fünften Satz, nach einer 2:0 Führung gegen Jakoby und Vanessa Bruder musste sich Kuhs geschlagen geben. Einen Punkt für Kappelrodeck erkämpfte sich dann Juana Maier, die wiederum nach einem sehr ausgeglichenen Spiel, nunmehr die Oberhand gegen Broschard behalten konnte. Durch eine weitere Niederlage von Astrid Seiler gegen Schikorra endete das Spiel dann mit 2:8 Punkten. Der Sieg der Heimmannschaft war letztlich verdient – die Deutlichkeit dieser Niederlage spiegelt aber nicht den Spielverlauf wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.