Sehr erfolgreicher Start der ersten Herrenmannschaft in die neue Spielrunde

Bezirksklasse Herren

TTC Iffezheim III – TTV Kappelrodeck I   5:9

Zum Start in die neue Spielrunde erlebte der TTV Kappelrodeck gleich einen ersten `Krimi`. In den Anfangsdoppeln mussten sich Rolf Müller/Klaus Rauber in der Verlängerung mit 15:13 gegen Schneider/Franke geschlagen geben. Mit einem ähnlich knappen Resultat blieben Danny Müller/Werner Huber aber über Merkel Tobias/Schleichardt erfolgreich. Ebenso konnten Uwe Teichmann/Lukas Fallert in einem ausgeglichenen Spiel gegen Merkel Sebastian/Gräbs als Gewinner die Platte verlassen – Kappelrodeck führte mit 2:1.

In den Einzelbegegnungen der Spitzengruppe hatte Danny Müller gegen Merkel Sebastian keinerlei Probleme und gewann souverän in 3:0 Sätzen. Werner Huber musste gegen Tobias Merkel über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen – hatte dann aber das glücklichere Ende für sich und konnte Kappelrodeck mit 4:1 in Führung bringen. Doch wer dachte, dass das Spiel nun so langsam aber sicher nach Hause gebracht werden könne, sah sich gleich eines Besseren belehrt:  Nach drei Niederlagen in Folge hatte die Heimmannschaft aus Iffezheim plötzlich wieder ausgeglichen. Dabei verlor Uwe Teichmann knapp im fünften Satz gegen Schneider – Rolf Müller spielte auf gleicher Höhe gegen Franke, verlor dann aber knapp in 1:3 Sätzen und Klaus Rauber hatte gegen Schleichardt das Nachsehen. Doch Nachwuchstalent Lukas Fallert brachte den TTV Kappelrodeck mit seinem Fünfsatzsieg gegen Gräbs wieder auf die Siegerstraße. Danny Müller lies einen weiteren Punktgewinn gegen Merkel Tobias folgen und Werner Huber behielt gegen Merkel Sebastian die Oberhand. Der alte Abstand mit drei Punkten Vorsprung war somit wieder hergestellt. Rolf Müller baute mit seinem Fünfsatzsieg gegen Schneider die Führung noch weiter aus, bevor Uwe Teichmann auch sein zweites Einzel knapp gegen Franke abgeben musste. Den Siegpunkt erspielte sich dann der stark aufspielende Lukas Fallert, der auch sein zweites Einzel gegen Schleichardt gewinnen konnte. Zusammen mit Danny Müller blieb Lukas Fallert an diesem Tag ungeschlagen – starke Leistung der beiden Spieler.

Bezirksklasse Herren

TTV Kappelrodeck I – TTG Bischweier I   9:6

Auch gegen die Mannschaft aus Bischweier zeigte der TTV Kappelrodeck ein sehr spannendes Match:  Etwas überraschend konnten alle drei Doppelbegegnungen zu eigenen Gunsten entschieden werden. Danny Müller/Werner Huber gewannen in deutlichen 3:0 Sätzen gegen Kräuter/Lehn. Rolf Müller/Klaus Rauber blieben mit 3:0 gegen Schmid/Leske-Koch erster Sieger und Uwe Teichmann/Lukas Fallert steuerten mit einem klaren 3:0 über Siemann/Leske Andre den dritten Punkt zur deutlichen Führung bei.

Doch in den Einzelbegegnungen wendete sich zunächst das Blatt: Danny Müller musste nach einer 2:1 Führung gegen Leske-Koch dann doch noch eine knappe Niederlage hinnehmen. Werner Huber kam gegen Schmid nie richtig ins Spiel und verlor sehr deutlich in 0:3 Sätzen. Auch Rolf Müller hatte gegen Siemann nicht das glücklichste Händchen – er verlor im fünften Satz in der Verlängerung – Zwischenstand war damit 3:3 – wieder Alles offen. Uwe Teichmann überzeugte mit seinem Sieg über Kräuter und konnte den TTV Kappelrodeck wieder in Führung bringen. Auch Lukas Fallert blieb gegen Lehn deutlicher Sieger – Klaus Rauber steuerte mit seinem äußerst knappen Fünfsatzsieg gegen Leske Andre einen weiteren Punkt, zur mittlerweile 6:3 Führung bei. Zwei Niederlagen in der Spitzengruppe – Danny Müller verlor in fünf Sätzen gegen Schmid – Werner Huber musste den Punkt Leske-Koch überlassen – brachten die Gäste aus Bischweier wieder auf 5:6 heran. Rolf Müller behielt gegen Kräuter aber die Nerven und konnte mit seinem Erfolg die Führung wieder ausbauen. Auch Uwe Teichmann zeigte sich von der besten Seite und konnte sein Spiel gegen Siemann erfolgreich beenden. Eine erste und sehr knappe Niederlage bezog Lukas Fallert in dieser noch recht neuen Spielgrunde gegen Leske Andre. Doch Klaus Rauber zeigte gegen Lehn erneut eine starke kämpferische Leistung: wieder konnte er in fünf Sätzen gewinnen und damit den noch letzten benötigten Punkt zum Gesamtsieg erspielen. Kappelrodeck gewann dieses spannende Match mit 9:6 Punkten und ist aktuell mit 4:0 Punkten Tabellenzweiter der Bezirksklasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.