Tischtennis Badenliga – erfolgreiche Runde für unsere Damen

Die Tischtennis-Damenmannschaft des TTV Kappelrodeck spielte eine hervorragende Saison in der Badenliga 2018/19 zu Ende. Mit erreichten 17:19 Punkten liegt man in der Abschlusstabelle auf dem 6.Platz und kann damit mehr als zufrieden sein.  Man liegt nur einen Punkt hinter dem TTV Gamshurst und TTV Weinheim-West die jeweils 18:18 Punkte erreichten, aber noch vor dem VSV Büchig (16:20) und dem TV Weisenbach (12:24), der in die Relegation muss.

Nachdem man in der vergangenen Saison als Neuling in der Badenliga nur über das Relegationsspiel die Klasse halten konnte, steigerten sich die Damen um Ursula Maier enorm und konnten letztlich verdientermaßen die sehr gute Platzierung in der diesjährigen Runde erreichen. Mit Ursula, Vanessa und, Juana Maier sowie Astrid Seiler und den Betreuern Konrad Epple und Werner Huber startete man mit der gleichen Aufstellung des Vorjahres mit 7:11 Punkten aus der Vorrunde erfolgreich in die Rückrunde der Badenliga.

Im ersten Heimspiel der Rückrunde empfing man im Bezirksderby den TV Weisenbach. Wie schon in der Vorrunde musste man sich mit einem 7:7 Unentschieden die Punkte teilen. Mit drei Einzelsiegen, unter anderem gegen die Spitzenspielerin aus Weisenbach Monika Vig, glänzte Juana Maier, die an der Seite mit Vanessa Maier auch das Eingangsdoppel gewann. Fünf Spiele wurden über die volle Distanz von fünf Sätzen gespielt, vier davon konnte Weisenbach gewinnen, aber am Ende kam es doch zur Punkteteilung. Der Tabellenzweite TTV Ettlingen machte kurzen Prozess mit dem TTV Kappelrodeck und gewann 8:1. Den Ehrenpunkt für die Kappelrodeckerinnen holte Juana Maier. Ebenso verlor man das Heimspiel gegen den Tabellenführer TTF Rastatt mit 0:8 – in diesem Spiel war der TTVK definitiv chancenlos – diese Mannschaft aus Rastatt war für den TTVK definitiv eine ganze Nummer zu gross.  Die haben uns regelrecht „abgeschossen“ lautete das Resümee der gesamten Damenmannschaft.

Beim Tabellenletzten, dem TTF Stühlingen II, unten an der Schweizer Grenze, erreichte man durch einen beherzten Auftritt einen ungefährdeten 8:0 Erfolg, nachdem man in der Vorrunde zu Hause nur 8:4 gewinnen konnte. Es war nach einer starken Leistung der ganzen Mannschaft ein auch in dieser Höhe  verdienter Sieg. Es gibt Spiele da klappt einfach alles, heute war so ein Tag, zog Betreuer Konrad Epple Bilanz.

Im Derby gegen den TTV Gamshurst konnte der TTV Kappelrodeck zu Hause einen nicht erwarteten 8:5 Heimsieg verbuchen. Gamshurst ging in den Doppel mit1:0 in Führung, doch Vanessa und Juana Maier schafften mit einem 12:10 Sieg im fünften Satz den Ausgleich. Bis zum 5:5 war die Partie ausgeglichen dann setzten sich die Kappler Spielerinnen durch. Zuerst Juana Maier gegen Allgeier, dann folgten Siege durch Ursel und Vanessa Maier zum Endstand von 8:5. Ein hart erkämpfter Derbysieg vor einem großen Publikum.

Es folgte gegen den DJK Rüppurr wie in der Hinrunde ein 7:7 Unentschieden. Der TTVK startete mit zwei Doppelniederlagen und hinkte dem Rückstand das ganze Spiel nach. Doch am Schluss retteten Ursel und Vanessa Maier doch noch den einen, wichtigen Punkt für den TTV Kappelrodeck. Im Spiel gegen den TV St.Georgen startete man mal mit zwei überraschenden Doppelerfolgen, konnte dann aber sechs Spiele nicht gewinnen und lag aussichtslos mit 2:6 im Hintertreffen. Ursel und Juana Maier konnten das Ergebnis noch etwas erträglicher gestalten, aber zu mehr reichte es nicht mehr bei der 4:8 Niederlage.

Einen überraschenden Auswärtssieg erreichte das Team beim TTV Weinheim-West. Hier konnte man die Vorrundenniederlage von 2:8 wettmachen und siegte verdient aber glücklich mit 8:4 Punkten. In den Eingangsdoppeln trennte man sich 1:1, nachdem Vanessa/Juana Maier glatt mit 3:0 gewannen, aber Ursel Maier/Astrid Seiler am Ende mit 16:18 die Punkte den Weinheimer überlassen mussten. Bis zum 3:3 verlief das Spiel recht ausgeglichen, dann aber war es Vanessa und Juana Maier vorbehalten für eine Vorentscheidung zu sorgen. Endgültig den Sack zu machte Astrid Seiler mit einem knappen 3:2 Erfolg und der TTVK konnte somit einen überraschenden Auswärtserfolg feiern. Als Belohnung machte man noch einen anschließenden Stadtbummel in Mannheim.

Ein toller Saisonabschluss gelang der Mannschaft im letzten Spiel der Saison gegen den VSV Büchig. Die Karlsruher Vorstädter wurden mit einem 8:5 Heimsieg in die Knie gezwungen. Ursula Maier/Astrid Seiler gewannen das Eingangsdoppel knapp mit 12:10 im fünften Satz und Ursel und Juana Maier gewannen ihre Einzel zum 3:3 Zwischenstand. Besonders Ursula Maier musste man hier hervorheben:  sie gewann alle drei Einzel, auch gegen die Nr. 1 des VSV, Laura Matthias, mit 12:10 im fünften Satz, und war somit die Matchwinnerin des Tages. Viele enge Sätze prägten dieses Spiel, am Ende auch wieder ein verdienter Erfolg des ganzen Teams.

Mit am Ende erreichten 17:19 Punkten und dem 6. Tabellenplatz ist man in Kappelrodeck sehr zufrieden, man hat eine überragende Saison gespielt. Hervorzuheben ist besonders die Bilanz von Ursula Maier mit 26:21 gewonnenen Spielen als Nr. 1 von Kappelrodeck. Aber auch Vanessa Maier auf Platz 2 und Juana Maier auf Platz drei erspielten sich hervorragende Einzelbilanzen (21:22 und 29:16 Siege). Astrid Seiler auf Position Vier spielte oft recht unglücklich und musste sich mit knappen Niederlagen zufrieden geben – 4:33 Siege waren ihre Bilanz. Die Doppel waren recht ausgeglichen, Vanessa und Juana Maier erreichten 9:9, während Ursula Maier/Astrid Seiler 7:11 Siege erspielten.

Betreuer Konrad Epple und Werner Huber sowie der gesamte Tischtennisverein gratulierten zum Erreichen des 6. Platzes in der Badenliga. Man darf gespannt sein was die die neue Saison 2019/20 bringen wird. Wir drücken vorab schon mal die Daumen für das Kappler TTVK-Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.