Ergebnisse zum Rundenabschluss

Herren Bezirksliga

TTF Rastatt II : TTV Kappelrodeck I  9:0

Rein ergebnistechnisch gab es für die Kappelrodecker Tischtennis Herrenmannschaft ein 9:0 Debakel in Rastatt.

Doch die Einzelergebnisse sprechen eine etwas andere Sprache. Auch wenn die Doppelbegegnungen allesamt mit Siegen der Rastatter endeten, verkauften sich die Kappler in den Einzelspielen teuer. So lag Werner Huber gegen Henkel bereits mit 2:0 Sätzen vorn, bevor er sich dann im fünften Satz doch noch knapp geschlagen geben musste. Auch Danny Müller erging es ähnlich:  er führte gegen Kappenberger mit 2:1 Sätzen und hatte ebenso im fünften Satz in der Verlängerung mit 13:11 das Nachsehen. Klaus Rauber verlor sein Match mit 3:0 gegen Müssig – nach 0:2 Rückstand kam aber auch er immer besser ins Spiel und musste sich, wiederum mit 13:11 in der Verlängerung geschlagen geben. Uwe Teichmann setzte die knappen Spiele nahtlos fort: Auch er lag mit 2:1 gegen Pavlovic in Führung – auch er musste im fünften Satz den Punkt seinem Gegenüber überlassen. Auch Nachwuchstalent Lukas Fallert zeigte gegen Weisbrich ein ausgeglichenes Match – aber auch er musste als zweiter Sieger die Platte verlassen. Ein weiterer knapper Spielverlust von Peter Jülg gegen Kerber bedeutete dann die viel zu deutliche 9:0 Niederlage. Damit findet wohl die Jahrelange Zugehörigkeit zur Bezirksliga für den TTV kappelrodeck ein Ende – der Abstieg bedeutet aber auch eine Chance für den Neubeginn in der Bezirksklasse.

Herren A-Klasse

TUS Sasbachried – TTV Kappelrodeck II  6:9

Auch die zweite Herrenmannschaft des TTV Kappelrodeck hatte lange Zeit gegen einen eventuellen Abstieg zu kämpfen. Grund dafür waren Langzeitverletzte und sonstige Spielerausfälle. Doch zum Ende der Rückrunde trumpfte die Mannschaft um Dominik Braun nochmals auf. Nachdem mit dem Sieg gegen die TTG Achern der Abstieg ad acta gelegt werden konnte, ging es beim Auswärtsspiel im Ried zur Sache. Es kam zu einem tollen und vor Allem sehr ausgeglichenem Match. Nach einem 1:2 aus den Doppelbegegnungen  (hier wurden alle Spiele äußerst knapp entschieden) kamen die Kappler mit zwei Einzelsiegen in der Spitzengruppe gut in die Einzelspiele. Dabei konnte Ulrich Vogel gegen Jürgen Braun als Sieger die Platte verlassen – Dominik Braun gewann sehr deutlich gegen Baumann. Auch Peter Jülg konnte mit einem Fünfsatzsieg gegen Wiegert überzeugen – Klaus Rauber glänzte mit seinem deutlichen Sieg über Mahn – Kappelrodeck lag mit 5:2 vorn. Im hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte: Lukas Fallert verlor knapp gegen Lorenz – Zoltan Biro hatte gegen Abele Jan keinerlei Probleme und erspielte sich einen weiteren Punkt für die Kappler. In der Spitzengruppe behielt Dominik Braun gegen Braun Jürgen die weiße Weste – Ulrich Vogel kam gegen Belagspieler Baumann nicht zurecht und musste seinen Punkt dem Gegner überlassen. Auch Klaus Rauber hatte das Nachsehen gegen Wiegert, was zum 7:5 Zwischenstand führte. Nach einem knappen Sieg von Peter Jülg gegen Mahn war der alte Abstand wieder hergestellt. Die Rieder konnten mit dem Sieg von Lorenz über Zoltan Biro zwar noch auf 6:8 verkürzen, doch der Sieg war den Kapplern nicht mehr zu nehmen.

Herren A-Klasse

TTV Kappelrodeck II – TTV Gamshurst II  9:7

Im immer spannenden Lokalderby gegen die Players aus Gamshurst kam es auch am Sonntagmorgen zu einem heftigen Schlagabtausch. Die Kappelrodecker Heimmannschaft musste gleich zu Beginn mit einem 0:3 Punkte Rückstand aus den Doppelspielen Vorlieb nehmen. Doch auch in diesem Match sollten letztlich die Einzelbegegnungen den Ausschlag geben. Ulrich Vogel verkürzte mit seinem Sieg über Parja Vargas auf 1:3 – auch Dominik Braun lies gegen Lorenz Patrick nichts anbrennen – er siegte knapp in 3:0 Sätzen und verkürzte auf 2:3.In der Mittelgruppe konnten die Gäste auftrumpfen. Hier musste sich Klaus Rauber gegen Wieland und Peter Jülg gegen Lorenz Edmund geschlagen geben – Gamshurst lag wieder mit 5:2 in Führung. Im hinteren Paarkreuze wussten dann die Kappler Lukas Fallert und Manfred Vogel zu überzeugen. Lukas Fallert setzte sich nach einem spannenden Spielverlauf im fünften Satz mit 11:5 gegen Baro durch – Manfred Vogel siegte mit 3:1 in der Verlängerung gegen Redlin-Weiß. In der Spitzengruppe konnte Ulrich Vogel seinen zweiten Tagessieg gegen Lorenz Patrick verbuchen – Dominik Braun lieferte gegen Pareja Vargas ein ausgeglichenes Match – verlor letztlich aber mit 3:1 Sätzen. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt: Klaus Rauber blieb erster Sieger gegen Lorenz Edmund – Peter Jülg musste nach einer 2:1 Führung doch noch den Punkt Wieland überlassen – Zwischenstand: 7:6 für die Gäste. Doch wieder war es das Kappler hintere Paarkreuz, das die Vorentscheidung für die Kappler einleiten sollte. Lukas Fallert zeigte eine starke Leistung gegen Redlin-Weiß und gewann in 3:1 Sätzen – Manfred Vogel behielt gegen Baro den Überblick und steuerte einen weiteren Punkt für die Kappler bei – Zwischenstand nun 8:7 für die Kappler. Im Alles entscheidenden Schlussdoppel behielten Dominik Braun/Peter Jülg die Nerven gegen Parja Vargas/Lorenz Patrick und gewannen in sicheren 3:1 Sätzen. Mit diesen beiden Siegen sorgte die Zweite des TTV Kappelrodeck für einen versöhnlichen Rundenabschluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.