Spiele vom Wochenende

Tischtennis Damen BADENLIGA

TTV Kappelrodeck – TV St.Georgen  7:7

Ein extrem ausgeglichenes Match lieferten die Kappler Damen im Heimspiel gegen den favorisierten Gast aus St. Georgen. Vanessa Maier/Juana Maier konnten gegen Obergfell Natalie/Geiger einen 0:2 Rückstand wettmachen und am Ende mit 11:8 im fünften Satz das Spiel nach Hause bringen. Bei Ursula Maier/Astrid Seiler sah es lange Zeit nach einem ähnlichen Spielverlauf aus: Zunächst lagen die beiden gegen Obergfell Anne-Kathrin/Scherer mit 0:2 Sätzen hinten – kämpften sich dann aber mit zwei Satzsiegen auf ein 2:2 heran und mussten sich im fünften Satz doch noch geschlagen geben.
In den Einzelbegegnungen spielte Ursula Maier überragend gegen Obergfell Anne-Kathrin und gewann überaus deutlich. Vanessa Maier kam gegen Obergfell Natalie nie so richtig ins Spiel und musste sich in 0:3 Sätzen den Punkt nehmen lassen. Juana Maier sah im ersten Satz gegen Geiger `kein Land`, steigerte sich dann aber immens und brachte die nächsten drei Sätze souverän nach Hause. Astrid Seiler kam gegen Scherer zunächst nicht ins Spiel. Der zweite Satz war bis zuletzt offen, ging dann aber doch in der Verlängerung verloren. Letztlich musste sie den Punkt dem Gast überlassen. Im ihrem zweiten Einzel konnte Ursula Maier gegen Obergfell Natalie nicht ihre sonstige Dominanz ausspielen und musste den Punkt ebenfalls dem Gegner überlassen. Nachdem sich auch Vanessa Maier gegen Obergfell Anne-Kathrin nach spannenden fünf Sätzen geschlagen geben musste, lag der TTV Kappelrodeck mit 3:5 Punkten im Rückstand. Juana Maier erspielte mit einem 3:0 gegen Scherer jedoch wieder den Anschlusspunkt, bevor Astrid Seiler, wiederum knapp gegen Geiger den Punkt abgeben musste – der alte Abstand war wieder hergestellt. Doch der TTV Kappelrodeck gab sich noch nicht geschlagen. Juana Maier kam nach einer 2:0 Führung gegen Obergfell Natalie zwar kurz ins Hintertreffen und musste den 2:2 Ausglich hinnehmen, doch im entscheidenden fünften Satz hatte sie letztlich die Nase vorn und erspielte den 5:6 Anschlusspunkt. Auch Ursula Maier gelang das gleiche Kunststück: nach 0:2 Rückstand konnte auch sie zum 2:2 ausgleichen und im fünften Satz die kämpferische Leistung mit einem weiteren Erfolg abschliessen – der TTV Kappelrodeck hatte ausgeglichen. Vanessa Maier konnte mit ihrem Erfolg gegen Geiger den TTVK sogar mit 7:6 in Führung bringen. Eine knappe 1:3 Niederlage von Astrid Seiler gegen Obergfell Anne-Kathrin verhinderten dann letztlich noch einen Sieg der Kappler. Dennoch konnte man mit dem Unentschieden sehr zufrieden sein – im Kampf um den Abstieg hat der TTV Kappelrodeck weiter Boden gut gemacht.

Tischtennis Herren  BEZIRKSLIGA

TV Weisenbach – TTV Kappelrodeck I  9:0

Gegen einen der Favoriten in der Bezirksliga tat sich die erste Herrenmannschaft des TTV Kappelrodeck sehr schwer. So mussten zum Start gleich alle drei Doppel dem Gegner überlassen werden. Auch in den Einzelspielen setzte sich der Negativtrend fort. Zunächst verloren Danny Müller und Rolf Müller gegen Vig bzw. Egner. In der Mittelgruppe musste sich Uwe Teichmann gegen Burkhardt geschlagen geben und Werner Huber hatte nach einem ausgeglichenen Match gegen Kühn das Nachsehehn. Ersatzspieler Lukas Fallert zeigte gegen Kalmbacher ein schönes Spiel – zum Sieg sollte es aber auch ihm nicht reichen. Nachdem sich auch Leon Roser gegen Fortenbacher geschlagen geben musste, war die Niederlage besiegelt.

Tischtennis Herren  Kreisklasse A

TTV Bühlertal II : TTV Kappelrodeck II  9:6

In diesem Auswärtsspiel hatte der TTV Kappelrodeck zunächst einen super Lauf. Alle drei Doppel konnten mit Erfolg beendet werden. Nachdem auch noch die Kappelrodecker Spitzengruppe mit Dominik Braun und Ulrich Vogel gegen Mehlhorn bzw. Stolz erfolgreich waren, sah Alles nach einem Kantersieg der Kappler Zweiten aus. Doch der 5:0 Vorsprung sollte nicht ausreichen. Peter Jülg gegen Kirsamer und Klaus Rauber gegen Ehreiser mussten sich äusserst knapp geschlagen geben. Auch im hinteren Paarkreuz spielten die Kappler gut mit – Niederlagen von Manfred Vogel und Zoltan Biro liessen die Heimmannschaft aus Bühlertal auf 4:5 herankommen. Nach einem Punktverlust von Dominik Braun gegen Stolz konnte Ulrich Vogel mit seinem zweiten Einzelsieg an diesem Tag zwar nochmals mit 6:5 die Führung zurückerobern, doch damit sollte es auch gewesen sein. Zwei unglückliche Niederlagen in der Mittelgruppe durch Klaus Rauber und Peter Jülg gegen Krisaner bzw. Ehreiser ließen den TTVK erstmals in Rückstand geraten. Durch zwei weitere Niederlagen in der Schlussgruppe ging das Match dann doch noch mit 9:6 verloren – damit ist die Zweite, trotz Aufwärtstrend, weiterhin punktlos Tabellenletzter in der Kreisklasse A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.