Erster Saisonsieg der Damen

Damen – Badenliga

TTV Kappelrodeck – TTV Stühlingen II   8:4

Im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn wollte man unbedingt gewinnen, um sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Dementsprechend war auch die Einstellung. Auch wenn Vanessa Maier/Juana Maier ihr Doppel gegen Faller Jennifer/Jessica knapp verloren, kamen die Kappler gleich wieder ran. Ursula Maier/Astrid Seiler zeigten eine großartige kämpferische Leistung und blieben knapper Fünfsatzsieger gegen Wiedemann/Lasarzick.

In den Einzelspielen setzte sich der Erfolgstrend dann fort. Ursula Maier gewann deutlich in 3: Sätzen gegen Faller Jessica. Vanessa Maier musste gegen Faller Jennifer alles geben – gewann dann aber in der Verlängerung mit 3:1 Sätzen das Einzel. Ebenso in der Verlängerung konnte Juana Maier gegen Lasarzick in 3:1 Sätzen die Oberhand behalten und brachte Kappelrodeck mit 4:1 in Führung. Auch Astrid Seiler zeigte sich gegen Wiedemann von der besten Seite. In klaren 3:0 Sätzen blieb sie siegreich und baute die Kappelrodecker Führung weiter aus. Das Folgespiel von Ursula Maier gegen Faller Jennifer endete mit einer Kappler Niederlage. Doch davon liess sich weder Vanessa noch Juana Maier beeindrucken – beide Spielerinnen blieben nach starker Gegenwehr jeweils Fünfsatzsieger gegen Faller Jessica bzw. gegen Wiedemann – Kappelrodeck lag nun mit 7:2 in Führung – der Sieg war in Sicht. Doch noch gaben sich die Gäste aus Stühlingen nicht geschlagen. Astrid Seiler musste sich knapp gegen Lasarzick geschlagen geben und Juana Maier hatte in der Verlängerung das Nachsehen gegen Faller Jennifer. Danach war es Ursula Maier, die mit ihrem 3:0 Erfolg über Wiedemann den letzten noch benötigten Punkt erspielte. Dieser Sieg gegen den Tabellennachbarn war immens wichtig und wird der Damenmannschaft sicherlich weiter Auftrieb geben.

Herren Bezirksliga

TTV Kappelrodeck I – TTF Rastatt II  0:9

Sieht man das klare Ergebnis könnte man meinen, daß Kappelrodeck absolut chancenlos gegen die Rastatter war. Doch dem war nicht so. Bereits die Eröffnungsdoppel endeten mit knappsten Ergebnissen. So verloren Rolf Müller/Werner Huber mit 11:9 im fünften Satz gegen Kappenberger/Strotz. Ebenso im fünften Satz mussten sich Uwe Teichmann/Leon Roser gegen Hörig/Weisbrich geschlagen geben. Das dritte Doppel endete in 0:3 Sätzen – hier verloren Danny Müller/Klaus Rauber gegen Henkel/Pavlovic.

In den Einzelspielen lag Danny Müller mit 0:2 gegen Kappenberger zurück – kämpfte sich dann nochmals heran und musste sich am Ende doch mit einer Niederlage begnügen. Rolf Müller hatte gegen Henkel einen schweren Stand und verlor in 0:3 Sätzen. Äusserst spannend verliefen dann wiederum die Matchs im mittleren Paarkreuz. Werner Huber zeigte ein sehr ausgeglichenes Spiel gegen Hörig und musste im fünften Satz in der Verlängerung den Punkt abgeben. Ebenso in fünf Sätzen hatte Uwe Teichmann das Nachsehen gegen Pavlovic. Danach war der Kappler Wiederstand gebrochen. Leon Roser verlor gegen Strotz – Klaus Rauber verlor sein Spiel gegen Weisbrich – Kappelrodecks 0:9 Niederlage war damit beschlossen.

Herren Bezirksliga

TTV Kappelrodeck I – TTC Iffezheim II   5:9

Im zweiten Heimspiel dieses Wochenendes kam es gegen den TTC Iffezheim zu einem spannenden und sehr ausgeglichenem Match. Mit einem 2:1 Vorsprung konnten in diesem Spiel die Einzelbegegnungen gestartet werden. Siegreich im Doppel waren Danny Müller/Leon Roser und Jochen Künstel/Uwe Teichmann gegen Merkel/Schneider bzw. Miller/Franke. Rolf Müller/Werner Huber mussten sich nach einer 2:0 Führung dann doch noch im fünften Satz gegen Pallek/Hafermann geschlagen geben.

Die Begegnungen in der Spitzengruppe endeten ausgeglichen:  Danny Müller hatte gegen Merkel eine knappe Niederlage zu beklagen – Rolf Müller gewann dagegen im fünften Satz gegen Pallek. Auch im mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten setzte sich Werner Huber dann doch noch sehr deutlich gegen Miller durch – Jochen Künstel verlor nach gutem Spiel knapp gegen Schneider – noch führte der TTV Kappelrodeck knapp mit 4:3 Punkten. Uwe Teichmann spielte gegen Franke einen weiteren Krimi – dieser sollte aber wiederum im fünften Satz zugunsten der Gäste enden.

Auch Leon Roser hatte gegen Hafermann einen weiteren Punktverlust zu beklagen. Danny Müller lag gegen Pallek bereits 0:2 hinten – kam dann auf 2:2 heran und musste sich wiederum im fünften Satz den erhofften Punkt nehmen lassen. Auch Rolf Müller spielte gegen Merkel auf hohem Niveau – das bessere Ende hatten wiederum die Gäste. Nachdem auch noch Werner Huber gegen Schneider sein Spiel abgeben musste, lag der TTV Kappelrodeck inzwischen mit 8:4 Punkten im Hintertreffen. Jochen Künstel konnte mit einem Fünfsatzsieg gegen Miller zwar noch einmal verkürzen – eine weitere Fünfsatzniederlage von Uwe Teichmann gegen Hafermann führte dann aber endgültig zu 5:9 Niederlage. Ein sehr ausgeglichenes Spiel – ein Remis wäre durchaus im Bereich des Möglichen gelegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.