Verhaltener Start in die neue Spielrunde

Sehr unterschiedlich starteten die Kappelrodecker Mannschaften in die neue Spielrunde.

Die Damenmannschaft musste sich mit einem 7:7 beim DJK Rüppurr begnügen – die erste und zweite Herrenmannschaft starteten mit recht deutlichen Niederlagen – allein die dritte und  vierte Herrenmannschaft wussten mit Siegen zu überzeugen.

DAMEN – BADENLIGA

DJK Rüppurr – TTV Kappelrodeck  7:7

Recht zögerlich starteten die Damen beim Auswärtsspiel in Rüppurr. So gingen zunächst beide Doppelspiele verloren. Vanessa und Juana Maier mussten sich 3:1 gegen Schätzle/Kunzelmann geschlagen geben. Ursula Maier/Astrid Seiler kämpften sich nach 0:2 Satzrückstand nochmals auf 2:2 heran – mussten dann aber im entscheidenden fünften Satz das Spiel doch noch abgeben. Durch zwei überlegen geführte Einzelspiele von Vanessa und Ursula Maier gegen Schätzle bzw. Heiß konnten die Kappelrodecker jedoch wieder zum 2:2 ausgleichen. Astrid Seiler, die mit starken Rückenschmerzen antreten musste, spielte gegen Kunzelmann zwar auf gleicher Höhe mit – verlor letztlich dann aber doch den Punkt in knappen 0:3 Sätzen. In einem überlegen geführten Spiel konnte Juana Maier mit ihrem Erfolg über Pawelzik jedoch wieder zum 3:3 ausgleichen. Nach einem äußerst knappen 3:0 Erfolg (alle drei Sätze konnten in der Verlängerung gewonnen werden) von Ursula Maier über Schätzle konnte Kappelrodeck erstmals mit 4:3 in Führung gehen. Auch im Spiel von Vanessa Maier gegen Heiß sah es zunächst nach der 2:1 Führung der Kapplerin nach einem Erfolg aus. Nach einer 2:3 Niederlage von Vanessa Maier schloss die Heimmannschaft wiederum zum Unentschieden auf.

Juana Maier konterte jedoch wieder und brachte den TTV Kappelrodeck mit ihrem klaren 3:0 Sieg über Kunzelmann erneut in Führung. Eins sehr knappe Niederlage musste Astrid Seiler im Spiel gegen Pawelzik hinnehmen. Nach dem 1:3 war Rüppurr wieder an Kappelrodeck dran. Ursula Maier hatte im Spiel gegen die Nummer drei von Rüppurr Kunzelmann die Chance den TTVK erneut in Führung zu bringen – leider ging dieses Spiel nach spannenden fünf Sätzen an die gegnerische Mannschaft. Doch Juana Maier konnte mit ihrem Sieg gegen Schätzle erneut das Wechselspiel fortsetzen – wieder stand es Unentschieden: 6:6. Auch im nächsten Spiel zwischen Astrid Seiler und Heiß ging es hoch her. Letztlich fehlte Astrid Seiler das Quentchen Glück – mit zwei 10:12 Sätzen ging das Spiel sehr knapp an die Konkurrentin verloren – Kappelrodeck lag vor dem letzten Spiel mit 6:7 im Rückstand. Doch Vanessa Maier ließ sich durch den erneuten Rückstand keinesfalls beeindrucken und gewann ihrerseits das letzte Spiel in deutlichen 3:0 Sätzen. Damit war dann doch noch zumindest das Unentschieden gerettet – allerdings zeigt das Satzverhältnis von 30:23 für Kappelrodeck an, dass in diesem Spiel durchaus mehr drin gewesen wäre.

HERREN – BEZIRKSLIGA

TTV Kappelrodeck – TTV Bühlertal 4:9

Sehr gespannt war man auf Kappelrodecker Seite, wie der Start der ersten Herrenmannschaft erfolgen würde. Jochen Künstel will in dieser Runde aus familiären Gründen (herzlichen Glückwunsch zu den Zwillingen) etwas kürzer treten – Nachwuchstalent Leon Roser nimmt seinen Platz ein.
Zunächst sah es auch sehr gut für die Kappler aus. Trotz Trainingsrückstand konnten die Doppelbegegnungen mit 2:1 beendet werden. Erfolgreich waren dabei Danny Müller/Klaus Rauber gegen Kaschkat/Dresel und Uwe Teichmann/Leon Roser gegen Vollmer/Ganter. Im vorderen Paarkreuz mussten sich dann sowohl Danny Müller gegen Kaschkat als auch Rolf Müller gegen Hamann knapp geschlagen geben – Bühlertal führte mit 3:2 Punkten. Anschliessend konnte Werner Huber in spannenden fünf Sätzen gegen Dresel die Oberhand behalten – mit dem gleichen Ergebnis musste sich alllerdings Uwe Teichmann gegen Jentschke geschlagen geben. Vier Niederlagen in Folge brachten den TTV Kappelrodeck dann vorentscheidend mit 8:3 Punkten in Rückstand. Dabei verloren Leon Roser, Klaus Rauber und Rolf Müller gegen ihre Konkurrenten in 3:1 Sätzen – Rolf Müller verlor in 0:3 Sätzen gegen Kaschkat. Werner Huber erspielte sich mit einem 3:1 Erfolg über Jentschke noch den Anschlusspunkt zum 8:4 – eine Fünfsatzniederlage von Uwe Teichmann erbrachte dann aber die endgültige – recht deutliche Niederlage von 4:9 Punkten gegen Bühlertal im Auftaktspiel zur neuen Runde.

HERREN – KREISKLASSE A

TTV Kappelrodeck II – TUS Sasbachried  2:9

Etwas unglücklich spielte die zweite Herrenmannschaft gegen den Absteiger aus der Bezirksklasse – TUS Sasbachried. Wenngleich der Sieg der Gäste in Ordnung ging – die Höhe des Ergebnisses entsprach aber nicht ganz dem Spielverlauf. So endeten doch sehr viele Spiele bzw. Sätze mit sehr knappen Ergebnissen zugunsten der Gäste. In den nächsten Spielen müssen sich die ersatzgeschwächten Kappelrodecker steigern, um punkten zu können.

HERREN – KREISKLASSE B

TTV Kappelrodeck III – TTV Gamshurst III  9:2

Im immerjungen Derby gegen die Gamshurster hatte die Kappler Dritte einen sehr guten Lauf  – nach einer 2:1 Führung aus den Eröffnungsdoppeln setzte Manfred Vogel mit seinem Einzelsieg gegen Fritz Walter einen drauf und brachte den TTVK mit 3:1 in Führung. Lukas Fallert musste sich sehr unglücklich nach ausgeglichenen drei Sätzen gegen Marvin Degen geschlagen geben. Aber dann ging es Schlag auf Schlag. Alle nachfolgenden sechs Einzelspiele konnten für die Kappler gewonnen werden. Siegreich waren dabei Leon Steimle, Andreas Köninger, Jörg Uhendahl, Mike Müller, Lukas Fallert und erneut Manfred Vogel. Mit diesem Sieg trumpften die Kappler erstmals mit einer Mannschaft in dieser neuen Runde als Sieger auf.

HERREN  – KREISKLASSE D

TTV Kappelrodeck IV – TTV Bühlertal IV  8:2

Einen ähnlich guten Lauf hatte die Vierte Herrenmannschaft des TTV Kappelrodeck zu melden. Nach 2:0 aus den Doppelbegegnungen konnten auch zwei Einzel in der Spitzengruppe durch Michael Kopp und Michael Lamm gewonnen werden. Philipp Huber verlor anschließend nach spannenden fünf Sätzen gegen Huber Luca. Doch weitere vier Siege in Folge brachten den TTV Kappelrodeck endgültig zum 8:2 auf die Siegerstraße.

Im Bild oben :  die Kappelrodecker Badenliga-Damenmannschaft mit Coach Konrad Epple

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.