Pokalmeisterschaften 2018

Am 9. September fanden in der Pfarrberghalle Waldulm die vereinsinternen Pokalmeisterschaften des Tischtennisvereins Kappelrodeck statt. Testweise wurden die Meisterschaften im Modus  JEDER GEGEN JEDER  ausgetragen, was natürlicherweise zu einer immensen Belastung der einzelnen Spieler führte.
Bereits in den Qualifikationsspielen für die TOP4 (Halbfinale) gab es einige Überraschungen. Unter anderem kam es dabei zum Halbfinale zwischen Werner Huber und Nachwuchstalent Lukas Fallert. Hier setzte sich dann aber der Routinier mit 3:0 recht deutlich gegen den stark aufspielenden Lukas Fallert durch.
Im zweiten Halbfinale trafen Danny Müller und Klaus Rauber aufeinander. Klaus Rauber, der mittlerweile zum
`Belagspieler´ gereift ist, konnte seinen Belag noch nicht so effizient zur Geltung bringen, wie erhofft. Mit 3:0 setzte sich Danny Müller doch recht deutlich durch. Hiermit standen sich dann mit Danny Müller und Werner Huber zwei der Favoriten im Endspiel gegenüber. Hier kam es zum erwartet spannenden Spiel. Danny Müller legte mit 11:4 vor und musste sich dann aber
in zwei Sätzen mit 11:7 und 12:10 geschlagen geben. Doch über hervorragendes Angriffsspiel kam Danny Müller wieder ins Spiel zurück und erkämpfte sich mit einem 11:8 Satzgewinn zunächst den Anschluss zum 2:2. Im entscheidenden fünften Satz setzte sich Danny Müller mit 11:7 gegen Werner Huber durch und bekam in der Siegerehrung den Wanderpokal von Vereinsvorstand David Börsig überreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.