Wichtiger Sieg der Ersten für den Klassenerhalt

BEZIRKSLIGA HERREN TTV Kappelrodeck I – TTC Rauental II 9:1

In einem wichtigen Spiel gegen einen der Mitabstiegskandidaten wollten die Kappler unbedingt gewinnen, um sich von den Abstiegsplätzen etwas zu entfernen. Doch einfach wollten es die Gegner aus Rauental den Kapplern nicht machen. Mit einem 2:1 Vorsprung aus den Startdoppeln konnten die Kappler in die Einzelpaarungen gehen. Danny Müller/Klaus Rauber gewannen dabei im fünften Satz mit 14:12 in der Verlängerung gegen Zug/Müller. Rolf Müller/Werner Huber verloren nach starkem ersten Satz gegen Metz/Dohms den Anschluss und mussten sich dann noch deutlich geschlagen geben. Den zweiten Doppelpunkt für die Kappler erspielten sich Jochen Künstel/Uwe Teichmann mit einem knappen 3:1 Erfolg über Merkel/Landler.

In den Einzelspielen lief es dann optimal für die Kappler. Danny Müller gewann nach spannendem Spiel gegen Zug in 3:1 Sätzen. Mit dem gleichen Resultat konnte auch Rolf Müller gegen Metz einen weiteren Punkt hinzugewinnen. Die Spiele der Mittelgruppe brachten dann spannungsmäßig noch eine weitere Steigerung: Werner Huber kam nach einem 1:2 Rückstand immer besser ins Spiel und konnte mit 11:8 im fünften Satz seinen Gegenüber Landler bezwingen. Auch Jochen Künstel zeigte sich von seiner kämpferischen Seite – nach einem 0:1 Rückstand trumpfte er gegen Merkel auf und behielt ebenso im fünften Satz knapp die Nase vorn. Uwe Teichmann ließ Dohms keine Chance und baute den Vorsprung auf 7:1 Punkte aus. Auch Klaus Rauber wollte nach diesen Ergebnissen nicht gegen Müller zurückstehen – allerdings musste auch er über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen um letztlich einen weiteren Punkt für Kappelrodeck verbuchen zu können. Danny Müller setzte mit seinem Erfolg über Metz den Schlusspunkt. Der hohe 9:1 Erfolg war wohl etwas zu deutlich ausgefallen – verdient war der Sieg aber allemal. Damit hat sich die Erste des TTV Kappelrodeck viel Luft im Kampf um den Abstieg verschafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.