Überraschung bei den Vereinsmeisterschaften des TTV Kappelrodeck

Mit einer Überraschung und zugleich einem Novum im Verein des TTV Kappelrodeck endeten die diesjährigen Vereinsmeisterschaften. Denn nicht ein Spieler aus dem üblichen Favoritenkreis der ersten oder vielleicht auch noch zweiten Herrenmannschaft holte sich den Titel für 2018, sondern die Spitzenspielerin der Kappler Damenmannschaft Ursula Maier konnte letztlich alle Konkurrenten hinter sich lassen und den Wanderpokal für ein Jahr mit nach Hause nehmen.

23 Spielerinnen und Spieler gingen aufgeteilt in vier Vorrundengruppen beim diesjährigen Turnier an den Start. Nach den Vorrundenspielen konnte sich in der Gruppe 1 Werner Huber und etwas überraschend Nachwuchsspieler Leon Roser für das Viertelfinale qualifizieren. Hier musste Klaus Rauber bereits nach der Vorrunde die Segel streichen. In der Gruppe 2 standen Vorjahressieger Danny Müller und Frank Schneider am Ende ganz oben. In der dritten Gruppe setzten sich Rolf Müller und Peter Jülg durch und in der Gruppe 4 siegte Ursula Maier vor Jochen Künstel, Ulrich Vogel und Dominik Braun schieden hier vorzeitig aus.

Im Viertelfinale siegte Danny Müller glatt mit 3:0 gegen Peter Jülg und auch Werner Huber gab sich gegen Jochen Künstel keine Blöße und siegte ebenso mit 3:0. Der mehrfache Vereinsmeister Rolf Müller musste sich Frank Schneider mit 2:3 geschlagen geben und Nachwuchsspieler Leon Roser unterlag Ursula Maier knapp mit 2:3. Somit standen sich in der ersten Halbfinalbegegnung die beiden Topfavoriten Danny Müller und Werner Huber gegenüber.

Die beiden Finalisten des letzten Jahres lieferten sich wieder einmal ein spannendes Spiel über fünf Sätze ehe am Ende Danny Müller nach einem knappen 3:2-Erfolg als erster Finalist feststand.

Im zweiten Halbfinale setzte Ursula Maier ihre Siegesserie an diesem Tag fort. Sie besiegte Frank Schneider mit 3:1 und zog ins diesjährige Finale ein. Wer nun dachte dass der Titelverteidigung von Vorjahressieger Danny Müller nun nichts mehr im Wege stand sah sich getäuscht. Ursula Maier verstand es durch sichere und gut platzierte Bälle Danny Müller nicht wie gewohnt ins Spiel kommen zu lassen und setzte immer wieder gute Konterbälle ein. Der erste Satz ging in der Verlängerung mit 13:11 an Ursula Maier und auch im zweiten Satz siegte sie sehr knapp mit 11:9. Im dritten Satz konnte Danny Müller sein Angriffsspiel immer besser durchsetzen und gewann diesen Satz auch klar mit 11:5. Den vierten Satz konnte Ursula Maier bis zum Ende ausgeglichen gestalten. In der Verlängerung gewann sie diesen Satz mit 13:11 und konnte somit dieses Finale mit 3:1 für sich entscheiden – die Überraschung war perfekt.

Im Rahmen der Jahresabschlussfeier im Schmälzle Hof in Furschenbach fand dann die Siegerehrung statt. Dabei wurden auch langjährige und verdiente Vereinsmitglieder geehrt: Für 10 Jahre Mitgliedschaft erhielt Leon Steimle ein Präsent. Bereits seit 20 Jahren spielt Sportwart Andreas Köninger für den TTVK, er erhielt hierfür die bronzene Spielernadel des Verbandes. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Jochen Künstel und Michael Lamm mit einer Urkunde des Vereins ausgezeichnet. Dominik Braun und Frank Schneider konnten für 30 Jahre aktiven Tischtennissport die silberne Spielernadel des südbadischen Tischtennisverbandes entgegennehmen. Astrid Seiler und Ursula Maier erhielten für ihre Arbeit im Jugendtraining ein Präsent.image001

Die Geehrten von links: Domink Braun, Frank Schneider, Astrid Seiler, Vorstand David Börsig, Michael Lamm, Andreas Köninger, die neue Vereinsmeisterin Ursula Maier und Jochen Künstel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.