Danny Müller gewinnt Vereinspokal 2017

Trditionell fand am Wochenende beim Weinfest in Kappelrodeck-Waldulm die Vereinspokal-Meisterschaft in der Pfarrberghalle in Waldulm statt. Trotz dem schönen Wetter fanden sich viele Spieler zu einem der vereinsinternen Highlights des Jahres 2017 ein.
Gespielt wurde in zwei Gruppen – erstmalig wurden Gesamtmeisterschaften ausgetragen – Jugendliche und Teile der Damenmannschaft, die in der vergangenen Runde bekanntlich in die Badenliga aufgestiegen waren, nahmen am Turnier teil. Durch diese Konstellation waren auch viele interessante und spannenden Spiele zu sehen. In Gruppe 1 setzte sich letztlich der Abonnement-Sieger der letzten Jahre – Danny Müller durch. Zweiter wurde in dieser Gruppe Uwe Teichmann knapp vor Peter Jülg – damit waren die Beiden fürs Halbfinale qualifiziert. In der zweiten Gruppe kam es zu vielen knappsten Ergebnissen. So musste sich der stark aufspielende Nachwuchsspieler Lukas Fallert nur äußerst knapp gegen Klaus Rauber sowie Ulrich Vogel geschlagen geben. Auch gegen Astrid Seiler zeigte sich Lukas Fallert von seiner besten Seite und zeigte damit klar auf, dass in den nächsten Jahren mit ihm zu rechnen sein wird. Auch Astrid Seiler machte es den beiden späteren Gruppensiegern nicht leicht. Sowohl gegen Klaus Rauber als auch Ulrich Vogel wusste Astrid Seiler zu überzeugen – verlor dann aber beide Spiele knapp und scheiterte damit hauchdünn am Halbfinale. Gruppenerster wurde Ulrich Vogel, der sich nach klarem Rückstand gegen Klaus Rauber immer mehr herankämpfte und dann in 3:2 Sätzen als glücklicher Sieger die Vorrunde in dieser Gruppe für sich entscheiden konnte. Klaus Rauber war zweiter Halbfinalist aus der Gruppe 2 dieses Turniers. Im ersten Halbfinale standen sich dann Danny Müller und Klaus Rauber gegenüber. Danny Müller konnte in diesem Match seine Favoritenstellung behaupten und Klaus Rauber mit seinem aggressiven Angriffsspiel in die Schranken weisen. Damit stand Danny Müller als erster Finalist fest. Auch im zweiten Halbfinale gab es einen deutlichen Sieger. Uwe Teichmann gewann nach überlegtem Spiel gegen Ulrich Vogel und war damit zweiter Finalist. Im Spiel um Platz 3 trafen dann zum zweiten Mal an diesem Tag Klaus Rauber und Ulrich Vogel aufeinander. Wie beim ersten Aufeinandertreffen gab es auch beim Spiel um Platz drei viele spannende Ballwechsel zu sehen. Man schenkte sich nichts. Am Ende hatte wiederum Ulrich Vogel das glücklichere Ende für sich und konnte nach ausgeglichenen fünf Sätzen das Spiel zu seinen Gunsten gewinnen.Im Finale zwischen Danny Müller und Uwe Teichmann zeigte Danny Müller seine ganze Klasse. Wie bereits im Halbfinale gegen Klaus Rauber konnte sich Uwe Teichmann kaum gegen das extreme Angriffsspiel widersetzen. Trotzdem kam es nur zu knappen Satzsiegen von Danny Müller. Am Ende gewann Danny Müller aber auch dieses Match und konnte sich wieder mal als Sieger in die Annalen des TTV Kappelrodeck eintragen lassen.

(Bericht von Ulrich Vogel, Pressewart)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.