Damen – Zusammenfassung zur Halbzeit

TTV Kappelrodeck – Damenmannschaft mehr als im Soll

Der TTV Kappelrodeck ging in unveränderter Aufstellung in die neue Badenliga Saison 2018/19. Mit der Aufstellung Ursel, Vanessa und Juana Maier sowie Astrid Seiler will man zumindest das letztjährige Ergebnis halten, nämlich das Erreichen des Relegationsplatzes.

Gleich im ersten Spiel, beim DJK Rüppurr, dem Aufsteiger aus der Verbandsliga, erreichte man ein 7:7 Unentschieden. 30:23 Sätze für den TTVK zeigten dass man klar im Vorteil war, aber zum Schluss mit der Punkteteilung zufrieden sein musste. Eine 1:8 Niederlage gab es beim Aufstiegsfavoriten TTF Rastatt. Juana Maier sorgte für den Ehrenpunkt für Kappelrodeck. Auf verlorenem Posten stand man auch gegen den TTV Weinheim-West. Erst nach einem 0:6 Rückstand gelang dem TTV Kappelrodeck durch Ursel und Juana Maier zwei Punkte.

„Die haben uns heute regelrecht abgeschossen“ lautete das Resümee nach dem Spiel. Den ersten Saisonsieg feierte man dann aber gegen den TTF Stühlingen. Mit einem hart erkämpften 8:4 Heimsieg blieben die Punkte in Kappelrodeck. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, alle vier Spielerinnen konnten Punkte sammeln, sorgten für den ersten doppelten Punktgewinn. Eine 3:8 Niederlage im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TTV Ettlingen war nicht zu vermeiden. Man überraschte den Gegner hier mit zwei Doppelsiegen und durch einen Einzelsieg von Ursel Maier konnte man bis zum 3:3 mithalten, doch dann musste man die Klasse der Ettlinger doch anerkennen. Durch eine engagierte Leistung erreichte man gegen den favorisierten TV St.Georgen ein überraschendes 7:7 Unentschieden. Hier überzeugte Juana Maier mit allein 3 Einzelsiegen und einem gewonnen Doppel mit Vanessa Maier. Im Auswärtsspiel beim VSV Büchig musste man dann wieder eine 2:8 Niederlage einstecken. Hierbei unterlag man gleich in drei Spielen im fünften Satz und auch sonst waren es ganz knappe Ergebnisse die die Kappler ins hintertreffen brachten. Nach einem vermeintlich sicheren Vorsprung von 6:2 musste man sich beim TV Weisenbach noch mit einem 7:7 Unentschieden zufrieden geben.

Nach zwei Doppelerfolgen sowie zwei Einzelsiegen in der Spitzengruppe führte man schon mit 4:0 ehe Astrid Seiler unterlag aber Juana Maier sogar auf 5:1 erhöhte. Nun kamen aber die Murgtälerinnen ins Spiel und drehten die Partie. So musste der TTVK nach einem abschließenden Fünf-Satz-Sieg von Vanessa Maier mit dem erreichten 7:7 Unentschieden zufrieden sein. In diesem Spiel gelang Vanessa Maier drei Einzelsiege sowie ein Doppelerfolg mit Juana Maier. Im letzten Spiel der Vorrunde gelang dem TTVK aber ein nicht eingeplanter Derby-Sieg beim TTV Gamshurst. Nachdem man im letzten Jahr zwei Niederlagen kassierte drehte man diesmal den Spieß mit einer engagierten Mannschaftsleistung um. Zwei überraschende Doppelerfolge durch Ursel Maier/Astrid Seiler und Vanessa/Juana Maier folgten zwei Fünf-Satz-Siege von Ursel und Vanessa Maier zum zwischenzeitlichen 4:0. Zwei Niederlagen konnten die Kappler aber nicht aufhalten. Mit drei Einzelsiegen, wenn auch immer knapp, sorgte der TTVK für einen 7:3 Vorsprung, bevor Ursel Maier mit einem Vier-Satz-Sieg die Überraschung perfekt machte.

Mit jetzt erreichten 7:11 Punkten in der Badenliga liegt man auf dem 7.Platz nur einen Punkt hinter dem TTV Gamshurst, aber einen Punkt vor dem DJK Rüppurr und vier Punkte vor dem TV Weisenbach. Mit einer solch geschlossenen Mannschaftsleistung wie in der Vorrunde, sollte auch in der Rückrunde das Ziel Klassenerhalt realisiert werden können.
Wir drücken die Daumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.